Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3
1
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/quote-positiver-corona-tests-in-schweden-dauerhaft-niedrig-10082328/
##
Deutschland hat eine wesentlich geringere Todesrate durch Corona als Schweden.

Corona-Tote Deutschland -  112 pro Million Einwohner
Corona-Tote Schweden -     572 pro Million Einwohner

Ich halte mich an die Empfehlungen der Virologen.

Im Vergleich mit Frankreich und England schneiden wir auch sehr gut ab:

Corona-Tote Frankreich -     459 pro Million Einwohner
Corona-Tote England    -      657 pro Million Einwohner

Abstand halten ist einfach und entspricht meinem Charakter. Ich lege sogar noch etwas dazu, 1,5 m sind mir zu wenig.

Eine einfache Maske zu tragen verursacht mir keine Probleme.
2
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/bleibt-mutig-kritisch-und-hoffnungsvoll-10082294/
##
Corona hat in vielen Ländern zu hohen Sterberaten geführt!

Zitat: "In meinem Umfeld sind alle Corona-"gläubig" und lassen auch keine andere Meinung zu."

Den Zahlen nach zu urteilen, bin ich mit unserer Regierung bezüglich der Reaktion auf die Pandemie sehr zufrieden:

Nur ein Vergleich:
USA - Corona - Tote:             187.000; 328 Millionen Einwohner
Deutschland - Corona - Tote:    9.400;  83 Millionen Einwohner

Der griechische Philosoph Platon hatte bei der Einführung der Demokratie Bedenken, dass die Fachkompetenz bei den Regierenden zu gering wäre. Unsere Regierung hat sich von Professoren beraten lassen, um gute Entscheidungen zu treffen. Das war eine gute Taktik.

Ich werde die Meinungen von "Sina" und "Gerda" in meine Überlegungen nicht einbeziehen, wenn es ums Verhalten während der Pandemie geht, sondern die Empfehlungen der Virologen beherzigen, es sei denn, "Sina" und/oder "Gerda" hätten eine entsprechende Fachkompetenz.
3
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Ich bin der Regierung für die getroffenen Maßnahmen dankbar!

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern sind wir bisher relativ glimpflich davon gekommen.

Es ist erfreulich, dass bei uns die Sterblichkeit trotz Corona relativ niedrig geblieben ist. Das bedeutet aber nicht, dass die getroffenen Maßnahmen unnötig waren. Man kann im Vergleich mit vielen anderen Ländern, die teilweise auch andere Strategien verfolgt haben, feststellen, woran es liegt.

So hat z. B. das nachlässige Schweden im Vergleich zu uns eine fünf-fache Sterberate pro Million Einwohnern durch Corona.

Unsere Politiker haben weitestgehend Empfehlungen von Virologen umgesetzt. Der griechische Philosoph Platon hätte seine Freude daran, hatte er doch bei der Entstehung der Demokratie Angst, dass in der Demokratie der Sachverstand zu kurz kommt.

Wirtschaftlich sind wir auch schon wieder auf einem guten Weg.
4
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/statistisches-bundesamt-sterblichkeit-in-deutschland-gesunken-10082261/
##
Es ist erfreulich, dass bei uns die Sterblichkeit trotz Corona so niedrig geblieben ist.

Das bedeutet aber nicht, dass die getroffenen Maßnahmen unnötig waren. Man kann im Vergleich mit Ländern, die andere Strategien verfolgt haben, feststellen, woran es liegt.
Z. B.:
Deutschland - Corona-Tote: 112 Tote pro Million Einwohnern
Schweden - Corona-Tote: 570 Tote pro Million Einwohnern

Ich bin jedenfalls froh, dass die Politiker sich an die Ratschläge der Virologen gehalten haben.
5
Gesundheit / regensburg-digital.de - Glosse Die Krone des Idioten
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 01.09.2020 - 11:25 »
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/die-krone-des-idioten/31082020/#comments
##

Jedem seine Ehre lassen!

Zitat: "Die Mortalitätsrate des Virus würde doch so schön mit der Stupiditätsrate der allgemeinen Menschheit korrelieren."

Bei uns in Deutschland ist die "Mortalitätsrate" von Covid-19 relativ gering. Da können wir uns ja freuen, wenn wir auf Ihrer Intelligenz-Messlatte gut wegkommen.

Das hat sogar einen tieferen Sinn. Wir haben uns auf die Ratschläge der Professoren verlassen. Dazu kommt noch, dass die Erfahrungen bei der Behandlung der Patienten zu einer erfolgreicheren Behandlung führen.
6
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/die-geschichte-wird-ueber-die-corona-hysterie-urteilen-10082165/
##
Hier die aktuelle Corona-Toten-Zahl für
Schweden: 5.805 Corona-Tote, 569 Tote pro Million Einwohner
Deutschland: 9.314 Corona-Tote, 112 Tote pro Million Einwohner

Ich bin froh, dass bei uns so viel Rücksicht auf uns Alte genommen wird.
7
Ein weiterer Kommentar von mir:
##

Wir sind bisher im Vergleich zu vielen anderen Ländern einigermaßen glimpflich durch die Pandemie gekommen.

Zu Sam Lowry 22:02 "Datko: Gehen sie eunfach! Ihre Meinung ist total irrelevant und mit keinem Beweis unterlegt."

Vergleichen wir mit Amerika:
Amerika:    171.800 Corona-Tote, 328 Millionen Einwohner
Deutschland: 9.305 Corona-Tote,   83 Millionen Einwohner

Die Zahlen sprechen für sich.

Ich gehöre zur Risikogruppe der alten Menschen und bin froh, dass die Regierung die Pandemie konsequent bekämpft.

Bei vielen Gegnern der Pandemie-Maßnahmen habe ich den Eindruck, dass sie Fundamentalopposition betreiben.

Ich bin AfD-Stammwähler und trotzdem über die von der Regierung getroffenen Maßnahmen froh.
8
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/urlaub-endet-fuer-reiserueckkehrer-im-test-chaos-10082133/
##
Wir sind auf einem sehr guten Weg, trotz Kritik im Detail!

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern sind wir bisher relativ gut durch die Pandemie gekommen.

Deutschland: 9.290 Corona-Tote
Frankreich:  30.410 Corona-Tote
England:      41.369 Corona-Tote

Wir hatten im Gegensatz zu vielen Ländern in diesem Jahr bisher keinen Anstieg der Sterblichkeit (Mortalität). Dafür bin ich der Regierung dankbar, ich habe nur dieses eine Leben.

Ich kann die Menschen nicht verstehen, die versuchen, uns in ein gefährliches Fahrwasser zu drängen.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
10
Mein Kommentar zu: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/leben/2071544-Ueber-das-Reisen-durch-die-Zeit-und-die-Freundschaft-mit-dem-Universum.html
##

Der "Urknall" hat keinen realen Hintergrund. Er ist ein mathematisch-physikalisches Modell und zugleich ein Anfangsmythos!

Zitat: "Bis ganz zum Urknall können wir noch nicht sehen, weil damals das Universum so dicht und heiß war, dass auch das Licht nicht mehr aus der dichten, heißen Masse herauskam. Wir sehen das Universum aber knapp nach dem Urknall."

Es gab keinen "Urknall" und damit auch keine Zeit nach dem "Urknall". Es handelt sich um ein wissenschaftliches Modell. Es beruht auf mathematischen und physikalischen Vorstellungen, hat aber keinen realen Hintergrund. Es geht den Astrophysikern ähnlich wie den Priestern einer Religion mit Schöpfungsakt. Sie setzen aus dem "Nichts" heraus den Anfang von "Allem". Bei einem kausalen Erklärungssystem, wie es die Entwicklung der physikalischen Welt ist, taucht das unlösbare Problem des Anfangs auf. Der Anfang kann nicht kausal erklärt werden, sonst wäre es nicht der Anfang. Er wird gesetzt.
Seiten: [1] 2 3