Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Gesundheit / freiewelt.net - Die tapferen Schauspieler
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 06.05.2021 - 08:38 »
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/die-tapferen-schauspieler-10084835/
##
Ich bin dankbar für die während der Epidemie bei uns getroffenen Maßnahmen.

Wir wissen seit alters her, dass es immer wieder Ausbrüche von gefährlichen Krankheiten gibt. Man denke an sehr gefährlichen Krankheiten Pest und Pocken.

Corona hat bei uns in Deutschland bisher pro tausend Einwohnern ein Todesopfer gefordert. Und das trotz der getroffenen Schutzmaßnahmen. In Brasilien gibt es z. B. pro tausend Einwohnern zwei Todesopfer.

Durch den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt können wir gegenüber früher eine viel bessere Vorsorge treffen. Die von Professoren empfohlenen und von der Regierung getroffenen Maßnahmen sind weitgehend sinnvoll.

Ich habe schon vor drei Wochen eine Erstimpfung mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca erhalten und fühle mich relativ sicher.
2
Gesundheit / freiewelt.net - Wieler: Pandemie noch bis weit ins Jahr 2022
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 30.04.2021 - 10:45 »
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/wieler-pandemie-noch-bis-weit-ins-jahr-2022-10084769/
##
Eine Aufgabe von Herrn Prof. Wieler ist es, immer wieder zu warnen!

Ich kann das nachvollziehen. Viele Menschen sind leichtsinnig oder stellen sich sogar quer und versuchen die Maßnahmen zu torpedieren. Da ein hoher Prozentsatz der Menschen dazu neigt, Schutzmaßnahmen nur nachlässig zu beachten, versucht man von offizieller Seite her die Situation möglichst ernst darzustellen.

Bei uns gegen die gemeldeten Neuinfektionen zur zeit zurück. Die mittlerweile hohe Impfquote zeigt sicherlich schon in Verbindung mit dem Rückgang der Neuinfektionen im Sommer ihre Wirkung.

Es haben mittlerweile über 27 % der Bevölkerung zumindest die Erstimpfung erhalten, die schon nach ungefähr 10 Tagen gut schützt. Ich bin mit dem Impfstoff von AstraZeneca vor gut zwei Wochen geimpft worden. Es gab bisher keine bemerkbaren Impfnebenwirkungen.
3
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/genetiker-sermonti-und-philosoph-popper-wissenschaft-darf-nicht-zur-religion-werden-10084632/
##
Sichere Wahrheit oder Pragmatismus?

Zitat: "Popper [...] Er schrieb in »The non-existence of the scientific method« (1965), dass es keine Methode gibt, um die Wahrheit einer wissenschaftlichen Hypothese festzustellen, und dass es keine Methode gibt, um festzustellen, ob eine Hypothese wahrscheinlich wahr ist oder nicht."

Wir benötigen bei der Bekämpfung der Pandemie keine sichere Wahrheit. Mir reichen bei der Entscheidung für die Impfung die normalen wissenschaftlichen Aussagen, ohne Anspruch auf sichere Wahrheiten. So haben wir durch die millionenfachen Impfungen die Erfahrung, dass die Todesraten nach unten gehen. Hier ein Beispiel aus Schottland:

"Jetzt gibt es eine erste Studie, die sich die Wirksamkeit nach der ersten Astrazeneca-Impfdosis angeschaut hat. [...] Das Risiko einer schweren Covid-19-Erkrankung war nach der Astrazeneca-Impfung um 94 Prozent niedriger, bei einer Impfung mit dem Stoff von Biontech/Pfizer waren es 85 Prozent."

Siehe: https://www.mdr.de/wissen/corona-impfung-astrazeneca-wirksamkeit100.html

Dann noch ein Blick auf das Verhältnis von schweren Nebenwirkungen der Impfungen, die sehr selten sind zu den Todesfällen durch Corona. Beim Impfstoff von AstraZeneca gibt es eine schwere Nebenwirkung auf 100.000 Impfungen. Die Todesrate von Corona im Zeitraum der bisherigen Pandemie ist in Deutschland ungefähr 1 zu 1000.

Etwas weiter gerechnet, kommt man in meiner Altersgruppe (60 bis 70) auf ein ungefähr 600-fach höheres Risiko ohne Impfung.

Siehe: https://www.merkur.de/welt/corona-sandra-ciesek-astrazeneca-thrombose-risiko-virologin-nebenwirkungen-90468317.html

Die Erkenntnisse der Wissenschaften sind bei der Bekämpfung der Pandemie äußerst wichtig, müssen aber nicht den Ansprüchen von Philosophen an die Richtigkeit (Wahrheit) genügen.
4
Gesundheit / Re: freiewelt.net - Den verordneten Lockdown sofort beenden
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 12.04.2021 - 10:57 »
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Impfungen haben eine Erfolgsgeschichte sondergleichen:

Zu Werner Hill 19:27 Zitat: "Wenn es nach der AfD ginge, bräuchten wir weder einen Lockdown noch fragwürdige Impfungen und jeder hätte wieder selbst die Verantwortung für seine Gesundheit."

Hier nur ein Beispiel:

Zitat: "[...] Dazu wurde 1874 in Deutschland das Reichsgesetz zur Pockenimpfung durchgesetzt. Die umfassende Durchimpfung der Bevölkerung führte zu einer drastischen Abnahme der Pockenerkrankungen in Deutschland."
Siehe: https://www.impfen.de/impfwissen/die-geschichte-der-impfung/

Schon vor 3500 Jahren versuchte man in Asien gesunde Menschen gegen die Pocken zu immunisieren. Man war erfolgreich.

Ich möchte gesund bleiben und möglichst alt werden.
5
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/impfstoff-fuer-eingeweihte/06042021/
##
Die EU und die Bundesregierung sind an der schlechten Impfstoffversorgung in Deutschland schuld. Die EU ist noch dazu für das Gesundheitswesen nicht zuständig.

Zu XYZ 21:29 Zitat: "Bei Vorsorge wären m. E. genügend Impfstoffe zu besorgen gewesen, und sei es das russische Vakzin."

Nach den EU-Verträgen sind die einzelnen Nationalstaaten für das Gesundheitswesen zuständig. Die medizinische Versorgung der Mitgliedsstaaten liegt in der Verantwortung der einzelnen Nationalstaaten. Das gilt auch für die Finanzierung der Leistungen und den Leistungsumfang. Wer auf die EU setzt, wie die Bundesregierung, nimmt langsame Prozesse in Kauf. Das ist bekannt.

Vor allem östliche Länder der EU sind durchaus bereit, unkompliziert den Impfstoff aus Russland einzusetzen. In Ungarn wird mit Sputnik V geimpft, obgleich der Impfstoff bisher keine EU-Zulassung hat.
6
Gesundheit / freiewelt.net - Den verordneten Lockdown sofort beenden
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 11.04.2021 - 10:03 »
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/den-verordneten-lockdown-sofort-beenden-10084505/#comment-form
##
Die Impfkampagne hat in den letzten Tagen endlich Fahrt aufgenommen:

Hoffentlich geht es so zügig weiter.

Stand Sa. 10. April 2021, 10:40 : Mindestens 15,2  % haben die Erstimpfung erhalten.
Mi. - 572.592 Erstimpfungen
Do. - 629.719 Erstimpfungen
Fr.  - 476.923  Erstimpfungen

Siehe: https://impfdashboard.de/

Ich habe wegen des hohen Alters mittlerweile die Prioritätsstufe 2 und werde mich voraussichtlich impfen lassen.

Obgleich ich von Anfang an Stammwähler der AfD und aktiver Sympathisant bin, bin ich von der Pandemie-Politik der AfD enttäuscht.
7
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/impfstoff-fuer-eingeweihte/06042021/?unapproved=454048&moderation-hash=4594b8cb14952a9a2f944cd4eff01b37
##
Die Impfungen nehmen auch in Deutschland Fahrt auf. Hoffentlich geht es so zügig weiter.

Stand Fr. 09. April 2021, 10:15 : Mindestens 14,7 % haben die Erstimpfung erhalten.
Mi. - 575.067 Erstimpfungen
Do. - 633.613 Erstimpfungen

Siehe: https://impfdashboard.de/
8
Gesundheit / regensburg-digital.de - Corona-Stilblueten Deckel drauf!
« Letzter Beitrag von Joachim Datko am 07.04.2021 - 17:23 »
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/deckel-drauf/07042021/#comments
##
Die gute Nachricht! Letztes Jahr um diese Zeit sind die täglich gemeldeten Neuinfektionen in Deutschland zusammengebrochen:
01.04.20 6.156 (Mi)
02.04.20 6.174
03.04.20 6.082

08.04.20 4.974 (Mi)
09.04.20 5.323
10.04.20 4.133

15.04.20 2.866 (Mi)
...

Der erste Lockdown trat am 22. März 2020 in Deutschland in Kraft und dauerte bis zum 4. Mai 2020.

- Wir haben auch zurzeit weitreichende Schutzmaßnahmen.
- Im Sommer ist die Ansteckungsgefahr wesentlich geringer.
- Dazu kommen jetzt 13 % Menschen mit zumindest der Erstimpfung.
9
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Was ist die Maxime für mein eigenes Handeln in der Corona-Krise? Was sollte die Maxime für das Handeln der Regierung sein?

Ich habe es da einfach. Für mich zählt, was die Wissenschaftler der einschlägigen Fachbereiche sagen. Ich lege mich auf das geistige Bärenfell und lasse die Wissenschaftler für mich denken. Das gilt auch dort, wo ich selbst keine große Gefahr sehe. Auch da bin ich vorsichtig, wenn die Warnung von Epidemiologen oder Virologen kommt. Lieber einen größeren Abstand als einen zu kleinen, da werde ich nicht um Zentimeter feilschen, sondern großzügig sein.

Zu Charlotte 18:04 "Es hilft nichts: endlich 3-4 Wochen kompletter Lockdown mit Testpflicht bei systemrelevanten Beschäftigten, impfen und nochmals impfen und dann langsam öffnen!"

"Komplett" klingt für eine angepasste Reaktion zu rigoros. Die Regierung hat viele Aspekte in die politischen Entscheidungen einzubeziehen. Am runden Tisch sitzen nicht nur die Mediziner, sondern auch Wirtschaftler, Soziologen, Psychologen, Statistiker und was wir sonst noch an Fachleuten zur Bekämpfung der Pandemie brauchen. So hat z. B. das Wirtschaftsministerium einen wissenschaftlichen Beirat, der sich um wirtschaftliche Aspekte der Corona-Krise kümmert. Selbst die Regelungstechnik könnte uns hier weiterhelfen. In der Regelungstechnik geht es nicht um eine möglichst drastische Reaktion, sondern um eine angepasste Reaktion. Je schneller man auf Entwicklungen reagiert, desto kleiner können die jeweiligen Korrekturen sein. Es kann durchaus sinnvoll sein, wenn die Regierung Entscheidungen häufig anpasst. Leider wird dies oft als Inkonsequenz gesehen, obgleich es sich um intelligente Entscheidungen handelt.
10
Gesundheit / regensburg-digital.de - Kein Testlauf für Lockerungen in Regensburg
« Letzter Beitrag von Datko am 31.03.2021 - 08:08 »
Ein weiterer Kommentar von mir: https://www.regensburg-digital.de/kein-testlauf-fuer-lockerungen-in-regensburg/30032021/?unapproved=453760&moderation-hash=d5f34d6b7bfeb2a625afb2dcbfe6df20
##
Bei einer Pandemie abstrahiert man mit Zahlen von den persönlichen Schicksalen zu allgemeinen Aussagen über die Pandemie.

Zu Robert kocht 22:51 Zitat: “Das aber sind die Menschen, denen Gehör geschenkt werden muss. Und nicht den Leuten, die nicht in der Lage sind, von blanken Zahlen auf die Vor-Ort-Realität zu abstrahieren.”

So bitter das persönliche Schicksal sein mag, Zahlen geben uns einen Überblick und auch die Aussage, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand betroffen wird.

So sinkt die tägliche Todesrate trotz steigender Neuinfektionen und einem Anstieg der Intensiv-Patienten seit vielen Wochen kontinuierlich.

Beispiel: Deutschland: 83 Millionen Einwohner
Datum Do – Neuinfektionen – Todesfälle Do – Fr
04.02.21 -12.908 – 855 – 689
25.03.21 – 21.573 – 183 – 157

So etwas sieht man bei der Betrachtung von Einzelschicksalen nicht.

Ich bin zuversichtlich, dass wir wegen des Anstiegs der Geimpften und des “Sommereffekts” keinen größeren Anstieg bei den täglichen Todesfällen sehen werden. Es ist eher zu erwarten, dass der Abwärtstrend anhält.

Trotzdem sollten wir weiterhin vorsichtig sein.
Seiten: [1] 2 3 ... 10