Autor Thema: freiewelt.net - Lockdown und Gelassenheit  (Gelesen 435 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
freiewelt.net - Lockdown und Gelassenheit
« am: 03.01.2021 - 15:49 »
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/lockdown-und-gelassenheit-10083441/
##

Es gibt gelassene Menschen und genauso Menschen, die zu Aufgeregtheit neigen, sowie das Spektrum dazwischen.

Zitat: Meister Eckhart zufolge offenbart sich dem Menschen in der Gelassenheit Gott.

Götter gibt es nicht. Die Aussage ist eine Plattitüde eines Priesters, der damit seine Gottesvorstellung mit einem positiven Wert der Gelassenheit verknüpfen wollte. Diese Denkweise gehört ins Mittelalter, in eine vorwissenschaftliche Zeit.

In unserem naturwissenschaftlichen Weltbild gibt es keine Gottesbezüge. Emotionen wie die Gelassenheit würden da von der Neurobiologie und der Psychologie erklärt. Insofern sie der Erziehung und Lebenshilfe unterliegen von der Pädagogik vermittelt.

Zitat: "Große Philosophen haben sich Gedanken über die Gelassenheit gemacht, die in der Corona-Zeit nützlich sein könnten."

Es sind nicht die Philosophen, sondern die Wissenschaftler, die Tipps zur Beruhigung der Bevölkerung liefern können. Es ist allerdings ein schmaler Grat zwischen Beruhigung und Manipulation.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: freiewelt.net - Lockdown und Gelassenheit
« Antwort #1 am: 04.01.2021 - 23:11 »
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Zu Adorján Kovács 10:30 Zitat: "Vor Ihrer Wissenschaftsgläubigkeit (Szientismus) kann man nur warnen."

Platon wünschte sich an der Regierung gebildete Menschen. Er wünschte sich eine Philosophenherrschaft. Nach einem langen Auswahlprozess sollen die am besten qualifizierten politische Entscheidungen treffen. Heutzutage kann ein Politiker bei der Breite und Tiefe unseres Wissens dieser Forderung nicht gerecht werden. Er kann sich aber von den jeweiligen Fachleuten beraten lassen. Das macht unsere Regierung umfassend. In der Regel sind es die Professoren der verschiedenen Fachbereiche, die sich am intensivsten mit der jeweiligen Materie beschäftigen.