Antworten

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Hauptstadt von England, letzter Buchstabe doppelt:
((999 geteilt durch 3) plus 100000) - 1:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Joachim Datko
« am: 30.04.2021 - 10:45 »

Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/wieler-pandemie-noch-bis-weit-ins-jahr-2022-10084769/
##
Eine Aufgabe von Herrn Prof. Wieler ist es, immer wieder zu warnen!

Ich kann das nachvollziehen. Viele Menschen sind leichtsinnig oder stellen sich sogar quer und versuchen die Maßnahmen zu torpedieren. Da ein hoher Prozentsatz der Menschen dazu neigt, Schutzmaßnahmen nur nachlässig zu beachten, versucht man von offizieller Seite her die Situation möglichst ernst darzustellen.

Bei uns gegen die gemeldeten Neuinfektionen zur zeit zurück. Die mittlerweile hohe Impfquote zeigt sicherlich schon in Verbindung mit dem Rückgang der Neuinfektionen im Sommer ihre Wirkung.

Es haben mittlerweile über 27 % der Bevölkerung zumindest die Erstimpfung erhalten, die schon nach ungefähr 10 Tagen gut schützt. Ich bin mit dem Impfstoff von AstraZeneca vor gut zwei Wochen geimpft worden. Es gab bisher keine bemerkbaren Impfnebenwirkungen.