Autor Thema: msn.com - medialer-umgang-mit-der-afd-rechts-liegen-lassen  (Gelesen 90 mal)

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
Mein Kommentar zu: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/medialer-umgang-mit-der-afd-rechts-liegen-lassen/ar-BB1kW66m#comments
##
Ich bin AfD-Stammwähler und wähle sie bereits von Anfang an. Ich erkenne an den Parteivorsitzenden, wes Kind eine Partei ist. Anfangs hatte man die AfD sogar etwas spöttisch Professorenpartei genannt. Man denke an die Vorsitzenden Prof. Lucke und Prof. Meuthen zurück.

Auch jetzt legt die AfD auf Fleiß und Bildung großen Wert. Der Handwerksmeister Chrupalla zeigt, dass man auch im gewerblich-technischen Bereich Karriere machen kann. Frau Dr. Weidel war sogar beruflich längere Zeit in China.

Keine andere deutsche Partei kann da auch nur annähernd mithalten.

Herr Höcke ist Gymnasiallehrer für Geschichte. Er kann gesellschaftliche Entwicklungen aus einer fachlichen Sicht bewerten.

Vergleichen Sie mit der SPD: Esken, Kühnert, Scholz, Steinmeier. Es ist kein Wunder, dass die heutige SPD bei den Wählern auf verlorenem Posten ist. Die letzten Wahlen:

Hessen: AfD: 18,4 %, +5,3 %; SPD 15,1 % -4,7 %;
Bayern : AfD: 14,6 %, +4,4 %; SPD 8,4 % -1,3 %;
 Berlin : AfD : 12,6 %  + 5,6 %; SPD 14,6 % - 7,8 %; Bez. mit Wahlwiederholung 12.02.24