Autor Thema: freiewelt.net - Westliche Panzerlieferung an die Ukraine »direkte Beteiligung ..  (Gelesen 223 mal)

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Mein Kommentar zu:
###

Die Ukraine wurde am 24.02.2022 von einer großen russischen Panzerarmee angegriffen. Russland versucht seitdem erfolglos, die Ukraine zu besetzen.

Es ist legitim, dass sich die Ukraine wehrt. Es ist legitim, dass viele Staaten der freien Welt die Ukraine massiv unterstützen. Dazu gehören auch Waffen zur Selbstverteidigung. Die jetzt genehmigten Kampfpanzerlieferungen dienen der Selbstverteidigung.

Zitat: "... und Sleepy-Joe Biden entsendet etwa 30 Abrams-Panzer in der Variante MA1 über den großen Teich."

Zitat: "100 bis 120 schwere Kampfpanzer aus westlicher Produktion hat er dann, der einstige Fernseh-Clown."

Ich habe beim Studium in manchen Veranstaltungen zeitweise die Augen geschlossen und war trotzdem hellwach. So konnte ich konzentrierter zuhören.

Selenskyj hat eine bittere Aufgabe, er steht an der Spitze eines Staats, den ein übermächtiger Feind angegriffen hat. Er wird international für seine Leistung geschätzt.

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Ein weiterer Kommentar:

Putin ist ein großes Risiko eingegangen!

Zu Sarah 14:09 "@Datko 11:52

Wie unterbelichtet kann man sein!"


Es gibt viele Eroberer, die gescheitert sind. So kann es auch Putin ergehen.

Putin demonstriert in der Öffentlichkeit manchmal einen übertriebenen Körperkult. Das deutet darauf hin, dass er ein emotionaler Mensch ist und sich seine Möglichkeiten schöngerechnet hat.

Siehe: https://2.bp.blogspot.com/-KwPHaNY5oEQ/Ugy1AFHoA6I/AAAAAAAAWQ0/s6GARK-KCQs/s1600/Putin.jpg

Russland ist ein technologisch unterentwickeltes Land.

Hinter der Ukraine stehen technologisch hoch entwickelte Länder. Die westliche Waffentechnologie wurde weitgehend im internationalen Wettbewerb entwickelt. Sie ist vielfältig und der russischen Waffentechnologie, die nicht im wirtschaftlichen Wettbewerb entwickelt wurde, weit überlegen.