Autor Thema: regensburg-digital.de - Corona: Bis 9. Maerz vereinbarte Erstimpfungen sind ...  (Gelesen 542 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/corona-bis-9-maerz-vereinbarte-erstimpfungen-sind-abgesagt/22012021/
##
Wie kann man nur auf die Zulassung des Impfstoffes durch eine europäische Behörde vertrauen?
Wie kann man nur den Impfstoff über eine europäische Behörde bestellen?

Da wird ein sehr guter Impfstoff maßgeblich in Deutschland entwickelt und versickert dann im Sumpf der Europäischen Gemeinschaft.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Zu Günther Herzig 17:29

Über die Fehler bei unserer Versorgung mit Impfstoff ist schon viel geschrieben worden:
Siehe z. B.:
https://www.focus.de/politik/deutschland/angespitzt-kolumne-von-ulrich-reitz-eu-verzettelt-sich-beim-imfpstoff-kauf-das-europaeische-teamwork-hat-versagt_id_12797167.html

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Mit der millionenfachen Impfung werden weitere Erkenntnisse gesammelt.

Zu Skyrider 21:58 "Warum wurden überhaupt, schwer erkrankte Menschen geimpft?
Es war ja anscheinend bekannt, dass es bei vorerkrankten, älteren Menschen vermehrt zu Komplikationen kommen kann. Darauf wurde doch schon im Vorfeld der Impfungen hingewiesen."

Es wird in der ärztlichen Versorgung nach den aktuellen Informationen gehandelt, manchmal unter der Abwägung zwischen hohen Risiken. Der gute Wille zählt.

Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

"Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille."

Siehe: https://www.textlog.de/32396.html

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Für die Organisation und Bereitstellung von Gesundheitsdienstleistungen und medizinischer Versorgung sind die einzelnen europäischen Länder zuständig, nicht die EU.

Zu Burkhard 15:52 - "Den Entscheidern auf EU & nationaler Ebene kann ich wirklich nicht Ihren guten Willen absprechen."

Die EU hat keine Zuständigkeit im Gesundheitswesen. Das ist Sache der einzelnen Länder.

Der böse Wille ist, Zuständigkeiten der EU zukommen zu lassen, auf die sie keinen Anspruch hat. Dafür hat man die schlechte Versorgung mit Impfstoffen für die deutsche Bevölkerung in Kauf genommen. Deutschland hätte sich selbst versorgen sollen. Auch ist klar, dass die Abstimmung mit den Interessen der anderen EU-Länder zusätzliche Probleme erzeugt, die sich auf die Bestellungen negativ auswirken.

Siehe z. B.: https://www.news.de/politik/855893635/karl-lauterbach-bei-hart-aber-fair-ueber-impfstoff-knappheit-frankreich-verhinderte-mehr-deutschen-impfstoff-laut-corona-news/1/

"Außerdem, erklärte Lauterbach weiter, hätten "die Franzosen darauf geachtet, dass nicht zu viel deutscher Impfstoff gekauft wird, im Vergleich zu dem französischen". Dieser sei jedoch noch lange nicht auf dem Markt. "Ich glaube daher, dass tatsächlich hier fachfremde Überlegungen eine Rolle gespielt haben", resümierte Lauterbach."
« Letzte Änderung: 23.01.2021 - 20:55 von Joachim Datko »

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Die Schuldzuweisung an den "Freistaat" von Frau Maltz-Schwarzfischer (Oberbürgermeisterin, SPD) ist im Wesentlichen an die falsche Adresse.

Zitat: "Doch die Ankündigung, dass jede Menge dieser Impfdosen geliefert werden würden, habe der Freistaat nicht eingehalten. „Die Impfdosen kamen nicht in der angekündigten Menge“, so Maltz-Schwarzfischer. „Nicht regelmäßig, nicht planbar.“ Dennoch sei jetzt nicht die Zeit für Schuldzuweisungen."

Versagt hat die Bundesregierung, zu der auch die SPD gehört und in Folge auch die schwerfällige EU. Es war und ist ein Fehler, Impfstoffbestellungen über die EU vorzunehmen. Sie ist nicht zuständig und schwerfälliger wie ein Mammut.

Der "Freistaat" Bayern hat den Impfstoff nicht selbst besorgt, sondern bekommt ihn zugeteilt. Falls Zusagen, die ihm gegenüber gemacht wurden, nicht eingehalten werden, kann der "Freistaat" nichts dafür.

Tipp:
Bei Zusagen sollte man möglichst zusätzlich das Wort "voraussichtlich" verwenden, dann ist man auf der sicheren Seite.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Mein Kommentar zu:
##
Zuerst sich selbst retten, dann die Welt!

Zu KW 08:28 – Zitat: “Wenn weltweit 8 Milliarden Erstdosen geliefert werden müssen und kurze Zeit später mind. noch mal die gleiche Menge für die Zweitimpfung benötigt werden, dann ist der bayerische Kastrophenfall auf gut Deutsch gesagt für den Arsch.”

Wer groß denkt, verliert das Kleine aus dem Blick. Mich interessiert der Impfstoff für Regensburg. Etwas mehr Bescheidenheit bei der Rettung der Welt würde dem “deutschen Wesen” guttun. Es wäre schade, wenn die Bundesregierung mich vor lauter Sorge um Europa übersehen würde.

Datko

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 36
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Erfreulich:
Seit heute (inkl. der Werte von gestern) hat der Landkreis mit nur 49 Neuinfektionen in 7 Tagen je 100.000 Einwohnern einen Wert unter 50 Neuinfektionen. Die RKI-Ampel ist von orange auf gelb geschaltet worden.

Regensburg hat 53,6 Neuinfektionen (inkl. der Werte von gestern) und bleibt auf orange. Wir liegen seit vielen Tagen knapp über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in 7 Tagen.

Siehe: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Der Situation, die sich ständig ändert, entsprechend handeln. Das erlaubt eine Feinabstimmung.

Zu R.G. 10:19 Zitat: "“Eure Rede aber sei: Ja, (sei) ja; nein, (sei) nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.” Matthaeus 5:37"

Wir sind in einer hochkomplexen Situation. Vor 2000 Jahren waren die Möglichkeiten, in einer Epidemie zu reagieren, wesentlich eingeschränkter.

Ich verlasse mich auf die Politik, da sie versucht, die von Fachleuten empfohlenen Strategien umzusetzen. Wir machen zur zeit genau das, was Platon sich für die Politik gewünscht hat. Es wird nach rationalen Erwägungen gehandelt.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
In der Ruhe liegt die Kraft!

Zu "Piedro" 15:36 und "Auch a Regensburger" 15:43

Es kommen wieder bessere Zeiten. Die von ihnen aufgeführten Punkte könnte man einzeln abarbeiten, aber es sind zu viele Punkte. Wir stehen vor einem Umbruch, der während und nach Corona zur weiteren Rationalisierung führen wird. Der Wohlstand könnte dadurch steigen.

Wichtig ist, dass man nicht hyperventiliert. Das hat sich bei mir in der Schule und beruflich immer bewährt. Gestern wurde gemeldet, dass in Deutschland mittlerweile 2 % der Bevölkerung zumindest die erste von zwei Impfungen erhalten haben. Hoffentlich geht es jetzt endlich schneller.
« Letzte Änderung: 26.01.2021 - 17:57 von Joachim Datko »