Autor Thema: freiewelt.net Die Freie-Welt-Redaktion wuenscht Ihnen ein Gesundes Neues Jahr  (Gelesen 468 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/die-freie-welt-redaktion-wuenscht-ihnen-ein-gesundes-neues-jahr-10083439/
##
Ich kann ihrer Kritik an der Regierung nicht folgen!

Zitat:  "Der Merkel-Lockdown soll uns, die Bürger, moralisch, politisch und wirtschaftlich erniedrigen und erdrücken. Zuletzt mit einem von der Regierung verhängten Verbot, das Neue Jahr mit einem Feuerwerk zu begrüßen."

Obgleich ich der AfD als aktiver Sympathisant äußerst wohlwollend gegenüber stehe und von Anfang an Stammwähler bin, lehne ich die Argumentation der Redaktion von freiewelt.net im Bezug auf die Pandemie vollständig ab.

Es ist kein "Merkel-Lockdown", sondern eine von Professoren der betroffenen Fachbereiche empfohlene Einschränkung der Kontakte während der Pandemie. Die Regierung wird in allen Aspekten und natürlich auch bezüglich der wirtschaftlichen Auswirkungen kompetent beraten.

Ich werde nicht erniedrigt, wenn ich mich an die zweckmäßigen und harmlosen Tipps der Epidemiologen und Virologen halte. Noch dazu ist mit Beginn der Impfungen der Zeitraum abzusehen, bis die Beschränkungen aufgehoben werden können.

Wirtschaftlich ist Deutschland in einer sehr guten Verfassung, selbst während der Pandemie stehen wir im Vergleich mit anderen Ländern relativ gut da. So hatte z. B. unsere Leistungsbilanz im Oktober einen Überschuss von 22,5 Mrd €. Deutschland hat seit Jahren den mit Abstand größten Leistungsbilanzüberschuss.

Dass das Neujahrsfeuerwerk wegen der Pandemie dürftig ausgefallen ist, kommt mir sogar entgegen. Dadurch gibt es weniger Abfall und weniger Lärm.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Vernünftig wäre es, das Silvesterfeuerwerk ganz ausfallen zu lassen!

Zu Manfred Hessel - 23:09 "Selbstverständlich haben wir in Sachsen auch geböllert was das Zeug hielt."

Es macht Lärm und verursacht Abfall. Es leiden auch viele Tiere darunter.

Noch dazu verpulvert man Geld und hat den Aufwand, die Feuerwerkskörper zu produzieren und zu transportieren.

Bei uns im Viertel war dieses Jahr weniger los. Die Straßen waren im Gegensatz zu früher am Morgen sauber.