Autor Thema: freiewelt.net - Die wichtigsten Argumente der Impfpflicht-Befuerworter, und ...  (Gelesen 727 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/die-wichtigsten-argumente-der-impfpflicht-befuerworter-und-warum-sie-nicht-zutreffen-10087890/
#####
Obgleich ich (70+) dreifach geimpft bin, hege ich keinen Groll gegen diejenigen, die sich nicht impfen lassen.

In erster Linie bin ich für mich verantwortlich und respektiere das Selbstbestimmungsrecht der anderen.

Mit den drei Impfungen und dem Einhalten der Vorsichtsmaßnahmen fühle ich mich wie auf einem Seenotrettungskreuzer auf rauer See.

Ich bin den Naturwissenschaften dankbar, dass man heute in der Lage ist, sogar Viren zu analysieren und mit dieser Information schnell Impfstoffe zu entwickeln. Ein weiterer Schritt in der grandiosen Geschichte des Impfens.

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/die-wichtigsten-argumente-der-impfpflicht-befuerworter-und-warum-sie-nicht-zutreffen-10087890/
##
Zeittafel der Corona-Krise!

Zu Dr. Lutz Niemann 10:00 "Biontech hat am 24.1.2020 mit der Entwicklung des Impfstoffes begonnen, schon 7 Wochen bevor die WHO die Pandemie erklärte."

Siehe: https://www.mdr.de/nachrichten/jahresrueckblick/corona-chronik-chronologie-coronavirus-102.html

"Ende November beziehungsweise Anfang Dezember treten in der chinesischen Stadt Wuhan erste Fälle einer unbekannten Lungenerkrankung auf. Am 31. Dezember 2019 meldet China die Fälle offiziell der Weltgesundheitsorganisation (WHO)."

Heutzutage kann man sehr schnell reagieren, da es im wissenschaftlichen Bereich eine weltweite Zusammenarbeit gibt. Mich freut es, wenn Menschen bei Gefahr schnell reagieren und die Marktwirtschaft auch im Gesundheitswesen funktioniert. Für Biontech hat sich die schnelle Reaktion gelohnt.

Erste mRNA-Impfstoffe gab es in Tierversuchen Anfang 1990. Erste wissenschaftliche Arbeiten schon 1993/1994 (Frédéric Martinon, Pierre Meulien) in Paris und dicht gefolgt von einer schwedischen Gruppe (Peter Liljeström).